Zum Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember 2020

Und wieder kommen zum Tag des Ehrenamtes die Dankesbezeugungen aus allen politischen Lagern.

Doch machen wir uns nichts vor..

Ohne die Ehrenamtlichen würde unser System auch in Mettmann zusammenbrechen. Die unzähligen Helfer/innen, die unsere Kinder, unsere Älteren und Schwachen tagtäglich betreuen und versorgen. Die unermüdlichen Menschen, die in Notsituationen zur Seite stehen….

All diese haben mehr verdient, als Danke und klatschen. Gerade jetzt in dieser schwierigen Zeit.

Deshalb fordern wir statt Danke eine Ehrenamtskarte. Zumindest Vergünstigungen für Kultur und in allen städtischen Einrichtungen.

Zudem sollte ein Fördertopf für all jene geschaffen werden, die nicht nur an ihre persönlichen Grenzen gehen, sondern oftmals selbstlos ihre eigenen Bedürfnisse hinter ihre Arbeit stellen.

Machen ist wie wollen, nur besser..