Wohnen & Bauen

Wir setzen uns für eine soziale und solidarische Wohnungs- und Stadtentwicklungspolitik ein. Die Ansiedlung von Unternehmen, Wohnungsbau, Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten, öffentliche Einrichtungen und Einkaufsmöglichkeiten müssen auf die Bedürfnisse aller EinwohnerInnen ausgerichtet werden und dürfen sich nicht an den Profitinteressen von Konzernen, Banken und Investoren orientieren.

  • Bezahlbarer und barrierefreier Wohnraum durch Einführung einer Sozialquote von mind. 40% für neue Bebauungspläne und städtebaulichen Verträge mit langfristiger Mietpreisbindung
  • Verlängerung der Mietpreisbindung der derzeitigen sozialen Bestandswohnungen, damit nicht noch mehr günstiger Wohnraum wegfällt
  • Konsequentes Handeln gegen Leerstand, Bauruinen und Nutzungsänderung durch Einführung einer Zweckentfremdungssatzung sowie einer kommunalen Leerstandsabgabe bei Nichtvermietung
  • Umwandlung von gewerblichen Räumen in Wohnraum
  • Räumungsschutz, insbesondere für Familien
  • Schaffung von spiel gerechten Aufenthaltsorten in der Innenstadt
  • Rückkauf von Grundstücken um kommunale Handlungsfähigkeit zu steigern
  • Kein Verkauf von städtischem Grund und Boden – stattdessen Überlassung nach Erbbaurecht
  • Überprüfung der öffentlichen Gebäude auf Barrierefreiheit
  • bei der Vergabe öffentlicher Aufträge verbindliche Richtlinien mit tariflichen, sozialen und ökologischen Standards eingeführt und eingehalten werden.
  • Menschenwürdiges Wohnen für Geflüchtete durch dezentrale Unterbringungsmöglichkeiten anstatt überfüllter Sammelunterkünfte